Patientenvorsorge

Wir empfehlen grundsätzlich für jeden, egal ob gesund oder krank und für jede Altersgruppe ab 18 Jahren die Verfassung einer Patientenvorsorge in Form einer Patientenverfügung sowie einer Vorsorgevollmacht als auch einer Betreuungsverfügung. In der Vergangenheit hat sich die Patientenvorsorgeverfügung des Informationsportals Betanet als sehr nützlich erwiesen.
http://www.betanet.de/download/ratgeber-patientenvorsorge.pdf
Sie können diese pdf - Datei ausdrucken (ab Seite 53ff. finden Sie die auszufüllenden Formulare). Es ist empfehlenwert, die Inhalte mit Ihrem Hausarzt zu besprechen, um ggf. alles auf Ihre individuelle Situation anzupassen. In der Regel ist ihr beratender Arzt verpflichtet, eine Gebührenpauschale gemäß der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) zur Beratung zu erheben. Näheres erfahren Sie bei Ihrem Hausarzt.

Linktipps

  • Bundesministerium der Justiz »

    Broschüren und Formulare des Bundesministeriums zu den Themen Betreuungsrecht, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

  • Bundesärztekammer »

    Grundsätze zum Umgang mit Patientenverfügungen, Grundsätze der BÄK zur ärztlichen Sterbebegleitung und mit Links zu den Landesärztekammern

  • Kooperationspartner

    Das Palliativnetz Lünen – Werne hat in den letzten Jahren sinnvolle Kooperationen mit einer Reihe von Institutionen und Spezialambulanzen aufgebaut, mit dem Ziel, eine möglichst umfassende Versorgung der Patienten und ihrer Angehörigen zu gewährleisten.

    Team

    Unser Palliativ-Team besteht aus erfahrenen und speziell geschulten Palliativ-Ärzten...

    Spenden

    Spenden für die Unterstützung palliativmedizinischer Projekte in unserer Region werden erbeten auf das Konto:
    Palliativverein Lünen-Werne e. V.
    IBAN DE78 4436 1342 5900 3273 00
    BIC GENODEM1KWK, Volksbank Kamen-Werne.